Projektmanagement

Projektmanagement

Projektmanagement

Das Innosoft Projektmanagement ist bei der Planung und Durchführung komplexer Projekte im Maschinen- und Anlagenbau das ideale Tool für die grafische Termin- und Kapazitätssteuerung von der Konstruktion über die Fertigung bis zur Montage. Zudem erleichtert die stets aktuelle Übersicht des Auftragsdurchlaufs und des Kapazitätsbedarfs in jedem Bereich das Erstellen der Geschäftsjahresplanung.

 

31-01-2011 Hits:2895 Modulslider Thorsten Bachner

Mobiler Außendienst

Mobiler Außendienst

Mobiler Außendienst

Der Mobile Außendienst von Innosoft bietet die optimale Unterstützung für Servicemitarbeiter im Feld. Dank der direkten Rückmeldung der Auftragsdaten (Zeiten, Ersatzteile, Reisekosten, Montageberichte etc.) nach Beendigung der Tätigkeiten vor Ort können Serviceeinsätze zeitnah in der Zentrale weiterverarbeitet und zur Fakturierung freigegeben werden.

31-01-2011 Hits:1850 Modulslider Thorsten Bachner

Kundenmanagement / Helpdesk

Kundenmanagement / Helpdesk

Kundenmanagement / Helpdesk

Das Innosoft Kundenmanagement bildet die perfekte Schnittstelle zwischen Kunde und Unternehmen. Mit der kompletten Kunden- und Maschinenhistorie sind sämtliche relevante Informationen jederzeit verfügbar und können zudem einfach und schnell für differenzierte Analysen und Marketingaktionen aufbereitet werden.

31-01-2011 Hits:1745 Modulslider Thorsten Bachner

Grafische / Geografische Disposition

Grafische / Geografische Disposition

Grafische / Geografische Disposition

Die Innosoft Einsatzplanung ist ein umfangreiches Instrument zur Steuerung von Einsätzen, Ressourcen und Projekten. Das System bietet eine übersichtliche grafische Darstellung der Personal- und Maschinen-Einsatzplanung und ermöglicht in Kombination mit dem Modul GeoMap eine optimale Routenplanung.

 

 

31-01-2011 Hits:1910 Modulslider

Service-Cockpit@Web

Kennzahlen immer im Griff mit Service-Cockpit@WebKennzahlen immer im Griff mit Service-Cockpit@Web

Bei einer im Februar 2013 vom Maschinenbauforum initiierten Umfrage unter deutschen Servicemanagern zum Thema "Kennzahlen / Controlling im Service" stellte sich vor allem Folgendes heraus: Die verantwortlichen Kundendienstleiter wünschen sich ein neues Service-Center mit einem übersichtlichen und aussagekräftigen Dashboard, an dem die relevanten Kennzahlen auf einen Blick ersichtlich und vergleichbar sind. Mit ihrem neuen Statistikmodul Service-Cockpit@Web bietet die Dortmunder Software-Firma Innosoft GmbH ein Tool, das diese Bedürfnisse erfüllt.

Artikel als Adobe PDF-Datei

SERVICE TODAY 2/2013

Unter den Kommentaren der Teilnehmer der Umfrage war eine sich stetig wiederholende Reaktion erkennbar: „Wieso haben Kunden mit den gleichen Maschinen einen unterschiedlichen Service-Bedarf?“ Daraus resultieren die Bedürfnisse, nicht nur kaufmännisch, sondern auch technisch orientierte Kennzahlen zu generieren, mit deren Hilfe man das Tagesgeschäft transparenter darstellen kann und die sich als Basis für die Ableitung strategischer Maßnahmen nutzen lassen.
Denn eines ist besonders wichtig: Das Service-Team muss die Kennzahlen durch seine tägliche Arbeit beeinflussen können, ansonsten wird es dem Modell ablehnend gegenüberstehen. So muss die Möglichkeit bestehen, die Fehlerarten und Fehlerursachen, die durch den Techniker vor Ort diagnostiziert werden, zusammen mit der Rückmeldung des Serviceauftrags an die Qualitätssicherung weiterzuleiten, um brauchbare Kennzahlen zu Ausfallhäufigkeiten bestimmter Baugruppen und Komponenten zu generieren und beispielsweise Abhängigkeiten wie „mehr Wartungen führen zu weniger Störungen“ definieren zu können.
Um den Serviceleitern zu helfen, die Qualität ihrer Serviceleistungen mit Hilfe von prägnanten, aussagefähigen Kennzahlen zu prüfen, steuern und zu optimieren, hat die Innosoft GmbH das Service-Cockpit@Web entwickelt, ein Werkzeug, das alle wichtigen Fragen in Form von ausgewählten KPIs (Key Performance Indicator) beantwortet.

Dieses neue Statistikmodul, das per Browser (Internet Explorer ab 9, Firefox, Chrome) aufgerufen werden kann, wird mit einem Satz von Standardstatistiken geliefert und kann mit Hilfe der Innosoft-Entwickler flexibel und den jeweiligen Kundenanforderungen entsprechend konfiguriert werden. Die Basis für die Kennzahlengenerierung bilden dabei jene Daten, die bei der täglichen Abwicklung der Kundendienstprozesse mit den Modulen des Servicemanagementsystems von Innosoft (Einsatzplanung, Kundenmanagement, Mobiler Außendienst etc.) erzeugt werden.
Beispiele für Kennzahlen sind etwa „Störungen gruppiert nach Ländern“ oder „Anteil der abgerechneten Leistungen im Verhältnis zu den Einsatzberichten“. So hatten international tätige Unternehmen die Einführung der Servicemanagement-Software von Innosoft mit dem konkreten Plan verbunden, die Zeit von der Leistungserbringung des Außendiensttechnikers bis zur Rechnungsstellung von zuvor mehreren Wochen auf nur noch drei Tage zu reduzieren. Den Erfolg ihrer Maßnahmen konnten diese Innosoft-Kunden mit Hilfe des Service-Cockpit@Web direkt überprüfen und sich visuell veranschaulichen lassen.
Die Kennzahlen können in Form von Tachoelementen (Dashboard) und verschiedenen Grafiken dargestellt werden. Neue Kennzahlen können kundenindividuell implementiert werden und stehen auf einer gemeinsamen Oberfläche zur Verfügung. Neben der Ausgabe von Statistiken in Form von Charts (Balkendiagramm, Kuchendiagramm, Säulendiagramm) können die Ergebnisse als Excel-Datei für weitere Auswertungen zur Verfügung gestellt werden. Und da Kennzahlen, besonders, wenn sie so aktuell sind, durchaus zu den sensiblen Daten zählen, wird durch eine ausgeklügelte Rechteverwaltung sichergestellt, dass Benutzer nur solche Statistiken erstellen und aufrufen können, für die sie auch die entsprechende Berechtigung besitzen.

Belegefakturierung

Das den Belegfakturierungsgrad anzeigende Tachometer verrät auf einen Blick, ob sich die Firma mit der Rechnungsstellung im roten oder im grünen Bereich befindet.