Projektmanagement

Projektmanagement

Projektmanagement

Das Innosoft Projektmanagement ist bei der Planung und Durchführung komplexer Projekte im Maschinen- und Anlagenbau das ideale Tool für die grafische Termin- und Kapazitätssteuerung von der Konstruktion über die Fertigung bis zur Montage. Zudem erleichtert die stets aktuelle Übersicht des Auftragsdurchlaufs und des Kapazitätsbedarfs in jedem Bereich das Erstellen der Geschäftsjahresplanung.

 

31-01-2011 Hits:2960 Modulslider Thorsten Bachner

Mobiler Außendienst

Mobiler Außendienst

Mobiler Außendienst

Der Mobile Außendienst von Innosoft bietet die optimale Unterstützung für Servicemitarbeiter im Feld. Dank der direkten Rückmeldung der Auftragsdaten (Zeiten, Ersatzteile, Reisekosten, Montageberichte etc.) nach Beendigung der Tätigkeiten vor Ort können Serviceeinsätze zeitnah in der Zentrale weiterverarbeitet und zur Fakturierung freigegeben werden.

31-01-2011 Hits:1993 Modulslider Thorsten Bachner

Kundenmanagement / Helpdesk

Kundenmanagement / Helpdesk

Kundenmanagement / Helpdesk

Das Innosoft Kundenmanagement bildet die perfekte Schnittstelle zwischen Kunde und Unternehmen. Mit der kompletten Kunden- und Maschinenhistorie sind sämtliche relevante Informationen jederzeit verfügbar und können zudem einfach und schnell für differenzierte Analysen und Marketingaktionen aufbereitet werden.

31-01-2011 Hits:1820 Modulslider Thorsten Bachner

Grafische / Geografische Disposition

Grafische / Geografische Disposition

Grafische / Geografische Disposition

Die Innosoft Einsatzplanung ist ein umfangreiches Instrument zur Steuerung von Einsätzen, Ressourcen und Projekten. Das System bietet eine übersichtliche grafische Darstellung der Personal- und Maschinen-Einsatzplanung und ermöglicht in Kombination mit dem Modul GeoMap eine optimale Routenplanung.

 

 

31-01-2011 Hits:1995 Modulslider

Informationen

Service im Zeichen der Sicherheit

Service im Zeichen der SicherheitService im Zeichen der Sicherheit

Sicherheit aus Leidenschaft – dieser Leitgedanke zieht sich durch alle Bereiche des Hauses Pfeifer und ist fest verankert im Bewusstsein der Mitarbeiter. Um die Sicherheit der eingesetzten Arbeitsmittel zu gewährleisten, sind die Prüfservice-Techniker von Pfeifer im Dauereinsatz. Bei der Koordination der vielfältigen und komplexen Serviceprozesse vertraut die Firma auf die Servicemanagement-Lösungen von der Innosoft GmbH.

Artikel als Adobe PDF-Datei

SERVICE TODAY 3/2012

Bei der eigentümergeführten, mittelständischen Unternehmensgruppe Pfeifer mit Stammsitz in Memmingen wird Sicherheit besonders groß geschrieben. Einerseits sind viele Arbeitsmittel nach Betriebssicherheitsverordnung prüfpflichtig und die Hersteller darüber hinaus zur Durchführung einer so genannten Risikobeurteilung verpflichtet, andererseits stellt das Unternehmen hohe Ansprüche an die eigenen Produkte und legt von sich aus Wert auf sein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem.
Schließlich liefert Pfeifer sicherheitsrelevante Produkte, bei deren Qualität und Zuverlässigkeit das Unternehmen keine Kompromisse eingeht. Mit dem Prüfservice, den Pfeifer mobil und stationär auch für Fremdprodukte anbietet, nimmt Pfeifer den Unternehmen die Verantwortung für die Überprüfung der Hebezeuge, Lastaufnahme- und Anschlagmittel ab. Die hochqualifizierten und sorgfältig geschulten Techniker, die sich um Wartung, Überprüfung und Reparaturen der in den Betrieben eingesetzten Arbeitsmittel kümmern, sind neben zahlreichen Stützpunkten in Deutschland auch im polnischen Breslau, in Österreich und der Schweiz sowie in Großbritannien stationiert. Die Einsätze der rund 60 Servicetechniker und 38 Einsatzfahrzeuge werden in der Zentrale in Memmingen geplant, wo man vor acht Jahren mit der Einführung der Einsatzplanung von der Innosoft GmbH begonnen hatte und diese seitdem schrittweise erweitert hat. Ab 2006 wurde zudem der Mobile Außendienst von Innosoft ergänzt, um die Techniker an jedem Einsatzort mit der Einsatzplanung in der Zentrale zu verbinden.
Die Prüftermine sind in den Kundenstammdaten hinterlegt, eine monatliche Auswertung der fälligen Prüfungen gewährleistet einen aktuellen Planungsstand. Bei der Grobplanung teilt der Einsatzplaner einen Monteur mit den erforderlichen Qualifikationen ein und legt die zu erwartende Einsatzdauer sowie die standardmäßig verbrauchten Materialien fest. Die Planungsdaten werden dann von der zentralen Datenbank an den auf den Notebooks der Techniker installierten Mobilen Außendienst versandt. So haben die Techniker jederzeit Zugriff auf alle einsatzrelevanten Informationen.

Bei den Außendiensteinsätzen werden die Kundenanforderungen wie folgt unterschieden: Neukunden, Wartungskunden, Kunden mit unterschiedlichem Turnus und Schnelleinsätze wie z.B. kurzfristige Seilvergüsse. Innosoft hat daher ein spezielles digitales Formular entworfen, das auf die Anforderungen der jeweiligen Serviceeinsätze zugeschnitten ist. Über diese Prüfprotokolle, die als Beleg für den Kunden vor Ort ausgedruckt werden, werden die Daten nach Durchführung der Prüfung digital an die Zentrale zurückgemeldet. Mit diesem optimierten Planungsprozess konnte beim Pfeifer-Prüfservice eine optimale Ressourcenauslastung sowie eine Reduzierung der Rüstkosten erreicht werden, wie Prüfservice-Leiter Boris Amann berichtet.
Die Auswertungen der Prüfprotokolle kommen auch der nachhaltigen Dokumentation zugute. Die Pfeifer Seil- u. Hebetechnik GmbH ist in ihrem Bereich Vorreiter bei der elektronischen Datenhaltung, Karteikarten und handschriftliche Aufzeichnungen gibt es dort schon lange nicht mehr. Dieser Schritt war auch deshalb sehr wichtig, weil die Techniker bei manchem Kunden über hundert verschiedene Geräte und Maschinenteile zu betreuen haben. Die bei den Prüfungen, Wartungen und Reparaturen gesammelten Daten fließen in die jeweilige Historie der Maschinen und Installationen ein, so dass darüber nicht nur der jeweils aktuelle Zustand abgerufen werden kann, sondern auch Erkenntnisse über das Langzeitverhalten gewonnen werden können. Als eine Weiterentwicklung der Dokumentation wurde PUSH (Pfeifers umfassende Service Hilfe) entwickelt, eine über Browser zu erreichende Plattform, wo Kunden und Dienstleister eine Übersicht über die Daten aller prüfpflichtigen Arbeitsmittel vorfinden.

Info:
Die Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH in Memmingen ist das Stammhaus der sich aus 26 operativen Gesellschaften in 17 Ländern zusammensetzenden Pfeifer-Firmengruppe, die im Seilbau sowie in der Seil-, Hebe- und Bautechnik zu den führenden Unternehmen in Europa zählt und auf eine über 430-jährige Familientradition in der Herstellung von Seilen zurückblicken kann. Das rapide Wachstum zur heutigen in Europa, Nord- und Südamerika sowie dem Nahen und Fernen Osten agierenden Firmengruppe nahm hier ihren Anfang. Die Geschäftstätigkeit der Pfeifer-Gruppe konzentriert sich auf die Geschäftsbereiche Seilanwendungstechnik, Aufzugtechnik, Bergbau-/Industrieseile, Schutzverbauungen, Seilbau, Bautechnik, Hebetechnik sowie Anschlag- und Zurrtechnik. Die fast 1.200 Mitarbeiter der Firmengruppe Pfeifer erwirtschafteten in 2011 einen Jahresumsatz von etwa 220 Millionen Euro, wovon mehr als die Hälfte im Ausland erzielt wurde.

Kontakt:
Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH
Dr.-Karl-Lenz-Straße 66
87700 Memmingen
Tel.: 08331 – 937-0
Fax: 08331 – 937-294
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.pfeifer.de

Abbildungen:

Firmensitz in Memmingen
Abb. 1: Zentraler Fertigungs- und Logistikstandort in Memmingen


Digitaler Formular Prüfmittelerfassung
Abb. 2: Digitales Formular zur Prüfmittelerfassung


Prüfprotokoll
Abb. 3: Prüfprotokoll


PUSH-Formular
Abb. 4: PUSH-Formular


Prüfbericht
Abb. 5: Prüfbericht


Revision von Seillaufdurchwinden Hauptmenü
Abb. 6: Revision von Seillaufdurchwinden


Funktionsprüfung bei Klemmen
Abb. 7: Funktionsprüfung bei Klemmen


Kunststoffverguss
Abb. 8: Kunststoffverguss


Prüfung Rutschkupplung
Abb. 9: Prüfung der Rutschkupplung bei Elektro-Kettenzügen