Projektmanagement

Projektmanagement

Projektmanagement

Das Innosoft Projektmanagement ist bei der Planung und Durchführung komplexer Projekte im Maschinen- und Anlagenbau das ideale Tool für die grafische Termin- und Kapazitätssteuerung von der Konstruktion über die Fertigung bis zur Montage. Zudem erleichtert die stets aktuelle Übersicht des Auftragsdurchlaufs und des Kapazitätsbedarfs in jedem Bereich das Erstellen der Geschäftsjahresplanung.

 

31-01-2011 Hits:2951 Modulslider Thorsten Bachner

Mobiler Außendienst

Mobiler Außendienst

Mobiler Außendienst

Der Mobile Außendienst von Innosoft bietet die optimale Unterstützung für Servicemitarbeiter im Feld. Dank der direkten Rückmeldung der Auftragsdaten (Zeiten, Ersatzteile, Reisekosten, Montageberichte etc.) nach Beendigung der Tätigkeiten vor Ort können Serviceeinsätze zeitnah in der Zentrale weiterverarbeitet und zur Fakturierung freigegeben werden.

31-01-2011 Hits:1982 Modulslider Thorsten Bachner

Kundenmanagement / Helpdesk

Kundenmanagement / Helpdesk

Kundenmanagement / Helpdesk

Das Innosoft Kundenmanagement bildet die perfekte Schnittstelle zwischen Kunde und Unternehmen. Mit der kompletten Kunden- und Maschinenhistorie sind sämtliche relevante Informationen jederzeit verfügbar und können zudem einfach und schnell für differenzierte Analysen und Marketingaktionen aufbereitet werden.

31-01-2011 Hits:1813 Modulslider Thorsten Bachner

Grafische / Geografische Disposition

Grafische / Geografische Disposition

Grafische / Geografische Disposition

Die Innosoft Einsatzplanung ist ein umfangreiches Instrument zur Steuerung von Einsätzen, Ressourcen und Projekten. Das System bietet eine übersichtliche grafische Darstellung der Personal- und Maschinen-Einsatzplanung und ermöglicht in Kombination mit dem Modul GeoMap eine optimale Routenplanung.

 

 

31-01-2011 Hits:1981 Modulslider

Beiträge

Digitalisierte Einsätze im Service 4.0

 Digitalisierte Einsätze im Service 4.0 Digitalisierte Einsätze im Service 4.0

Wartung und Instandsetzung sind zwingend notwendig, um die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen dauerhaft zu gewährleisten. Instandhaltung wird zunehmend zur Herausforderung für den heutigen Kundendienst, da die Komplexität und Vielfalt moderner Systeme stetig steigt und die Kompetenzniveaus der Servicemitarbeiter stark variieren. Gleichzeitig bietet die im Rahmen der Industrie 4.0 in vielen Unternehmen vorangetriebene Digitalisierung neue Chancen und Potentiale.

Artikel als Adobe PDF-Datei

SERVICE TODAY 2/2017

Ein typischer Servicefall: Das Telefon klingelt, ein aufgebrachter Kunde muss beruhigt und das Problem in Form eines Servicetickets erfasst werden. Im Rahmen der Vorklärung wird ein geeigneter Servicetechniker ermittelt und notwendige Ersatzteile avisiert. Die Auftragsbearbeitung erfolgt dann durch den gefundenen Techniker vor Ort beim Kunden. Die Maschine oder Anlage, die den Servicetechniker erwartet, ist häufig ein komplexes Konglomerat aus Mechanik, Elektronik, Hydraulik und Software. An dieser – oft für den Kunden spezifisch konfigurierten – Variante der Maschine hat der Techniker vermutlich noch nie gearbeitet. Zur Diagnose und Behebung des Problems muss der Servicetechniker daher auf eine Vielzahl unterschiedlicher Informationsquellen zurückgreifen.
Trotz ausgeklügelter Prozesse und aufwändig erstellter technischer Informationen kommt es nicht selten zur Fehlklärung. Die Folgen: erhöhte Reparaturzeit, Kosten durch Ersatzteilretouren und Technikereinsätze sowie zusätzlicher Ärger mit dem unzufriedenen Kunden. Eine Ursache für die Fehleranfälligkeit während der Serviceeinsätze ist sicher der heutige Bedarf an extrem spezialisierten Servicekenntnissen und Werkzeugen. Wie kann die Digitalisierung hier helfen?
Der Anspruch an den digitalisierten Service lautet hierbei: Unterstützung des Servicetechnikers unter Berücksichtigung seines Kompetenzlevels und seiner aktuellen Problemstellung für genau diese Maschinenvariante. Um dem gerecht zu werden, muss der Service 4.0 die Mensch-Maschine-Interaktion durch Verknüpfung von Anlagen, Werkzeugen, Serviceprozessen und Software-Anwendungen mit den Servicetechnikern auf eine neue Ebene bringen.

Servicemanagement und der Einsatz 4.0

In der Realität stellt sich die Servicelandschaft jedoch noch häufig als zerklüftetes Gebilde unterschiedlicher und nicht integrierter Einzelanwendungen dar. Die Systeme, etwa für das Servicemanagement, die Fehlerdiagnose, die Ersatzteilbestellung oder die technische Dokumentation, sind nicht miteinander gekoppelt. Der Servicetechniker muss anhand der Ticketdaten selbständig fehlende Informationen in den jeweiligen Systemen recherchieren.
Die Unternehmen Innosoft GmbH und Service Mate GmbH verbinden auf intelligente Weise das vielfach bewährte Innosoft Servicemanagementsystem sowie die Service 4.0 Integrationsplattform von Service Mate und bereiten so den Weg zum Einsatz 4.0. Durch die Kopplung der Systeme wird die Digitalisierung des kompletten Serviceprozesses von der Meldung des Problems, über die Fehlerdiagnose und -behebung bis hin zur abschließenden Erfassung und Ablage des Serviceberichts erreicht.
Das Servicemanagementsystem von Innosoft stellt hierbei sicher, dass bereits bei der Problemerfassung ein auf die Maschine und die erforderlichen Fähigkeiten abgestimmtes Serviceticket erstellt wird. Wichtige Skill-Informationen werden bei der kompetenzbezogenen Einsatzplanung durch Innosoft im integrierten Gesamtprozess verfügbar gemacht. Somit ist die Grundlage für den maschinen- und kompetenzbewussten Serviceprozess, also den Einsatz 4.0 gelegt.

Verknüpfung aller servicerelevanten Informationen

Servicetechniker sind für den Einsatz 4.0 mit mobilen Endgeräten ausgerüstet, die mit dem Innosoft Mobile Client und der angebundenen Service Mate Integrationsplattform ausgestattet sind. Vor Ort ruft ein Servicetechniker die erfassten Informationen zum Servicefall beispielsweise über sein Smartphone oder Tablet ab. Ausgehend von den Einsatzinformationen ermöglicht Service Mate nun die Verknüpfung und den einheitlichen und problembezogenen Zugriff auf alle für die Fehlerdiagnose und -behebung relevanten Informationen. Durch die Kopplung von Service Mate mit dem Servicemanagementsystem von Innosoft sind die hierfür notwendigen Eingangsdaten direkt und ohne zusätzliche Eingabe des Technikers verfügbar.
Die Service Mate Integrationsplattform vereint alle servicerelevanten Daten und verbindet zugehörige Systeme wie Diagnosesysteme, interaktive Schaltpläne und Ersatzteilkataloge, aber auch die umfangreiche technische Dokumentation in einer einheitlichen Anwendung. Bestehende Systemlandschaften werden in der Plattform integriert und können nach wie vor genutzt werden.
Zur weiterführenden Recherche arbeitet Service Mate auf Basis semantischer Technologien. Hierdurch können Dienste wie eine intelligente Autovervollständigung zur Formulierung der Problemstellung, eine semantische Suche zum abschnittsgenauen und kompetenzbewussten Zugriff auf Informationen oder ein Sprachassistent für direkte Fragen genutzt werden. Bisherige Ursachen für die Fehleranfälligkeit während der Serviceeinsätze werden eliminiert.

Automatisierte Datenaufbereitung mit speziellen Verfahren

Bestandsdaten des Maschinen- oder Anlagenbauers werden mit Datenaufbereitungsverfahren gezielt für den Service 4.0 veredelt. Auf diese Weise werden bestehende Maschinenbeschreibungen und Reparaturanleitungen, beispielsweise im PDF-Format, verfeinert und dem Techniker in den Software-Diensten von Service Mate verfügbar gemacht. Die Datenaufbereitung geht weitgehend automatisiert mit speziellen Verfahren der Sprachverarbeitung und Künstlichen Intelligenz vonstatten. Am Ende des Einsatzes verfasst der Techniker mit dem Mobile Client von Innosoft seinen Servicebericht. Relevante Informationen zum Einsatz beispielsweise die ermittelte Diagnose oder bestellte Ersatzteile können automatisiert aus Service Mate übernommen werden. Der verfasste Bericht wird an die Servicezentrale zurückgespielt und steht zusätzlich als wertvolles Erfahrungswissen für weitere Recherchen zur Verfügung. Mit ihren gekoppelten Lösungen ermöglichen die Unternehmen Innosoft und Service Mate einen integrierten Serviceprozess, der die Basis für den digitalisierten Einsatz 4.0 darstellt. Das spart Kosten und erhöht die Kundenzufriedenheit.

 

Abbildung:

Der Einsatz 4.0 mit Innosoft und Service Mate.
Abb. 1: Der Einsatz 4.0 mit Innosoft und Service Mate.