Projektmanagement

Projektmanagement

Projektmanagement

Das Innosoft Projektmanagement ist bei der Planung und Durchführung komplexer Projekte im Maschinen- und Anlagenbau das ideale Tool für die grafische Termin- und Kapazitätssteuerung von der Konstruktion über die Fertigung bis zur Montage. Zudem erleichtert die stets aktuelle Übersicht des Auftragsdurchlaufs und des Kapazitätsbedarfs in jedem Bereich das Erstellen der Geschäftsjahresplanung.

 

31-01-2011 Hits:2955 Modulslider Thorsten Bachner

Mobiler Außendienst

Mobiler Außendienst

Mobiler Außendienst

Der Mobile Außendienst von Innosoft bietet die optimale Unterstützung für Servicemitarbeiter im Feld. Dank der direkten Rückmeldung der Auftragsdaten (Zeiten, Ersatzteile, Reisekosten, Montageberichte etc.) nach Beendigung der Tätigkeiten vor Ort können Serviceeinsätze zeitnah in der Zentrale weiterverarbeitet und zur Fakturierung freigegeben werden.

31-01-2011 Hits:1989 Modulslider Thorsten Bachner

Kundenmanagement / Helpdesk

Kundenmanagement / Helpdesk

Kundenmanagement / Helpdesk

Das Innosoft Kundenmanagement bildet die perfekte Schnittstelle zwischen Kunde und Unternehmen. Mit der kompletten Kunden- und Maschinenhistorie sind sämtliche relevante Informationen jederzeit verfügbar und können zudem einfach und schnell für differenzierte Analysen und Marketingaktionen aufbereitet werden.

31-01-2011 Hits:1817 Modulslider Thorsten Bachner

Grafische / Geografische Disposition

Grafische / Geografische Disposition

Grafische / Geografische Disposition

Die Innosoft Einsatzplanung ist ein umfangreiches Instrument zur Steuerung von Einsätzen, Ressourcen und Projekten. Das System bietet eine übersichtliche grafische Darstellung der Personal- und Maschinen-Einsatzplanung und ermöglicht in Kombination mit dem Modul GeoMap eine optimale Routenplanung.

 

 

31-01-2011 Hits:1985 Modulslider

Beiträge

Workshop Service-Modellierung

Workshop Service-ModellierungEnde Februar fand der erste Workshop im Rahmen des Innovationsverbunds „Service-Plattform Maschine“ statt, ein wissenschaftlicher Arbeitskreis mit Teilnehmern von verschiedenen renommierten deutschen Firmen.

Zahlreiche führende Unternehmen bauen ihre Maschinen zu Plattformen für innovative und lukrative Dienstleistungsangebote aus, womit nicht nur eine höhere Kundenbindung, sondern auch neue Vertriebs- und Wertschöpfungspotenziale erschlossen werden. Diese Entwicklung wird den technischen Service und die Geschäftsmodelle im produzierenden Gewerbe revolutionieren. Welche Service-Produkte, Technologien und Geschäftsmodelle jedoch künftig dominieren werden, wie in Zukunft Informationsflüsse zwischen Service-Technikern, Kunden und Anbietern ablaufen und wie die serviceorientierte Organisation von morgen arbeitet, soll unter anderem in diesem Forum erörtert werden.

Beim Workshop Service-Modellierung knüpften die Teilnehmer, darunter auch Dipl.-Ing. Winfried Nowara und Dipl.-Ing. Walter Siepe von der Innosoft GmbH, an die Auftaktveranstaltung vom 30. September 2011 an und entwickelten Konzepte für die Optimierung von Kunden-Informationsflüssen und die Abbildung und Visualisierung von Service-Daten, setzten sich mit der proaktiven Planung von Life-Cycle Costs auseinander und diskutierten Akzeptanz, Kommunikation und Vertrieb von Service-Verträgen. Des Weiteren standen die Darstellung des Service-Portfolios für Kunden sowie Service-Modellierung am Beispiel von „Schulungen“, inklusive der Erarbeitung eines Referenzbeispiels für die Modellierung, auf der Agenda. Ein weiterer Höhepunkt des Projektes ist für Ende Juni geplant. Den genauen Termin, den Austragungsort sowie sämtliche weiteren relevanten Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben, auf dieser Webseite, der Homepage des Fraunhofer IAO sowie dem projekteigenen Internetauftritt Service-Plattform-Maschine.